10.08.2015, von Sven Karth

THW-Jugend wirkt bei Übungseinsatz der Jugendfeuerwehr mit

Vom 06.08.bis 09.08.2015 feierte die Nettetaler Jugendfeuerwehr mit einem großen Zeltlager am Nettetaler Windmühlenbruch ihr 10-jähriges Bestehen. Dabei wirkten neben dem Jugend-THW Nettetal und den Jugendfeuerwehren aus Kempen, Tönisvorst, Viersen und Willich auch die Gäste der Jugendfeuerwehr aus der Nettetaler Partnerstadt Caudebec (Frankreich) sowie das Jugendrotkreuz, der Malteser Hilfsdienst und die Unfalldarsteller des RUD Nettetal mit.

Höhepunkt der Feierlichkeiten war ein großer Übungseinsatz aller Verbände auf dem Gelände der ehem. Hauptschule in Lobberich am 07.08.2015 nachmittags, an dem rund 150 Jugendliche mit mehreren Löschfahrzeugen, einem Drehleiterwagen, Gerätekraftwagen, Mannschaftstransportern usw. vor den interessierten Blicken öffentlicher Vertreter, erwachsener Mitglieder der Hilfsorganisationen und Publikum teilnahmen. 20 vom RUD-Team realistisch mit offenen Wunden, Verbrennungen und anderen Verletzungen geschminkte Unfalldarsteller, die die Opfer einer Gasexplosion in der Schule simulierten, mußen von den Jugendfeuerwehren im Schulgebäude gefunden, gerettet, abtransportiert und anschließend vom Roten Kreuz und den Maltesern auf dem Verletztensammelplatz erstversorgt werden.

Parallel bauten die THW-Jugendlichen mit dem Einsatzgerüstsystem eine Gebäudeabstützung und bereiteten die Höhenrettung vor. Zusätzlich wurde die Ausleuchtung des Einsatzplatzes vom THW aufgebaut, während drei Feuerwehr-Löschfahrzeuge daneben eindrucksvoll einen simulierten Brand löschten.

Die beteiligten Hilfsorganisationen demonstrierten in dieser Übung auf beeindruckende Weise die Fähigkeiten ihrer Jugendabteilungen und damit ihrer Nachwuchskräfte.

Zu den Feierlichkeiten der Feuerwehr unter Beteiligung des THW-Ortsverbandes gehörten am Donnerstag Abend der große Fackelumzug zur Eröffnung des Zeltlagers, das bis Sonntag ging, mit ökumenischem Segen. Im Verlaufe der weiteren Tage gab es eine Orientierungs-Stadtralley, eine Lagerdisco, eine Lagerolympiade unter Beteiligung der Nettetaler Highlander, die Mitwirkung der Kreisfeuerwehrkapelle, einen Festakt mit Vertretern von Kreis, Stadt, Politik, Hilfsorganisationen, Eltern und Freunden der Jugendlichen sowie den Sponsoren und schließlich als abendlichen Ausklang ein Feuerwerk.

Der Leiter der Nettetaler Jugendfeuerwehr, Thomas Ritters, und sein Stellvertreter Ulrich Berten waren mit dem Verlauf der Feierlichkeiten und den Vorführungen der Jugendlichen beim "geprobten Ernstfall" mehr als zufrieden. Sie stellen fest, daß alle Beteiligten viel Spaß hatten und der kameradschaftliche Zusammenhalt damit einen starken Impuls erhalten hat. Lob und Dank der Veranstalter gingen auch an die Küche des THW, die während des gesamten Zeltlagers für die hervorragende Verpflegung der Jugendlichen und Betreuer sorgte. THW-Ortsbeauftragter Walter Delbos faßte zusammen: "Anläßlich der Jubiläumsfeier der Jugendfeuerwehr konnten Zusammenarbeit und Zusammenhalt der örtlichen Hilfseinheiten demonstriert werden. Die intensiven Vorbereitungen, aber auch die jahrelange, gute Jugendarbeit in den jeweiligen Einheiten, wurden mit gelungenen gemeinsamen Aktionen belohnt."


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.