Der Ortsverband-Nettetal

Bau eines Behelfsübergangs
Einsatzübung in der Eifel
Unser TEAM

In 665 Ortsverbänden bundesweit engagieren sich ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes. So auch für den Bereich Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten (ca. 90.000 Einwohner) die Helfer des in Kaldenkirchen stationierten Ersten Technischen Zuges Ortsverbandes Nettetal. Der Kontakt zu den anderen in Nettetal und Umgebung ansässigen Fachdiensten wie Malteser Hilfsdienst, Deutsche Rotes Kreuz und der Freiwilligen Feuerwehr wird großgeschrieben. Darüber hinaus gibt es viele Kontakte zu Schulen, Firmen und natürlich den hier ansässigen Vereinen. Neben In- und Auslandseinsätzen arbeitet der Ortsverband Nettetal ständig an der Aus- und Weiterbildung der Führungskräfte und Helfer. An mehreren Abenden und an den Wochenende sind die blauen Fahrzeuge des THW im Zuge von Ausbildungen, Übungen und technischen Hilfeleistungen des öfteren zu sehen.

Derzeit sind ca. 50 Helfer, Kraftfahrer und Führungskräfte im Alter von 18 bis 65 Jahren aktiv im Ortsverband tätig. Dazu kommen noch ca. 30 ausgebildete Reservehelfer, die jederzeit aktiviert werden können. Seit Mitte 2002 gibt es in Nettetal auch eine Jugendgruppe.

Der OV Nettetal verfügt über einen Technischen Zug, der aus dem Zugtrupp, 2 Bergungsgruppen und der Fachgruppe Elektroversorgung besteht.

Wir helfen immer dann, wenn unser Können und unsere technisch hochwertige Ausstattung benötigt werden, um die Folgen von Katastrophen und größeren Schadensereignissen oder schweren Unfällen zu bewältigen.

Im Rahmen seiner überörtlichen Einsatzstruktur unterstützt das Technische Hilfswerk die lokalen Kräfte anderer Hilfsorganisationen und von Behörden auf vielfältige Weise.

Seit 1963 setzen Bundesregierung, Europäische Union (EU) und UN-Flüchtlingskommissar (UNHCR) das THW im Ausland ein, wenn es darum geht, die Not der Menschen nach Erdbeben und Überflutungen, bei Trockenheit oder nach Kriegen zu lindern.